· 

#491 19./20. Juli - Schweden - Leben am See und eine Reparatur

Dienstag, 19. Juli 2022,  Katta und Christian, Am See

 

 

 Schönen Guten Morgen,

 

Warm….im Van! Fenster auf…kommt auch warm rein! Was ist los? 

Blick raus…Sonne…uff. 

 

Nach kurzem Frühstück im Haus bei Katta und Christian, setzt sich unsere kleine Karawane um 11 Uhr in Bewegung. Vorher gibt es für mich aber noch ein absolutes Highlight. Das gabs bei uns noch nie: Ich fahre einen 13 Tonner!!! Kein Scheiss!


Katta und Christian haben mir angeboten, Emma vom Gelände zu fahren. Da es ja Privatgelände ist, darf ich das auch wenn ich nicht den passenden Führerschein besitze. Das höchste der Gefühle war vor vielen Monden mal die Fahrt eines 7,5 Tonners von Heilbronn nach Dortmund. 

 

Katta traut sich mit mir ins Cockpit, der Motor läuft schon. Handbremse lösen, 2. Gang rein, Kupplung kommen lassen und wir rollen….wow…geil! Ich fahre hier mit Emma durch den Garten. Soooo genial! Ein absolutes Highlight für mich. Und eine Ehre irgendwie auch. Sie lassen sicher nicht jeden mit ihrer Emma fahren. 

 

Ich drehe ne große Runde über das 6.000 qm Grundstück, stoppe auf dem Schotterparkplatz beim Haus und übergebe das Lenkrad an Christian. Der fährt jetzt noch etwas vor und zurück auf dem frisch geschotterten Schotterplatz. So braucht es keine Rüttelplatte…13 Tonnen Emma reichen aus. 

 

Wenig später fahre ich in Zottl im leichten Dieselrauch hinter Emma her. Das Ziel ein Badesee in 10 km Entfernung. 

 

Die Sonne brennt, Zottl zeigt fast 30 Grad an. Die nächsten Tage soll es noch heisser werden. Hochsommer in Schweden. Von den minus 30°C im Februar in Norwegen sind wir heute ziemlich weit entfernt.

 

Angekommen beim See ist unser angepeilter Platz leider belegt, doch gibt es auf diesem ehemaligen Campingplatz noch weitere Parkmöglichkeiten. Zum Glück schön schattig und mit Blick durch Bäume und Wald auf den Badesee an dem Hunde jedoch verboten sind. 

 

 




Der Parkplatz ist schon gut belegt mit PKW, am Grasstrand ist gut was los. Wir bleiben daher, auch wegen der Hunde die nicht an den Strand dürfen, in unserem Camp. Stühle und Tische raus, Bierchen in die Hand und erstmal runterkühlen und ausruhen. 

 

Viel mehr läuft nicht, ich arbeite später noch ne Runde, der Nachmittag zieht ins Land, mit leichtem Wind und dank Baumschatten sind die hohen Temperaturen zum Glück auszuhalten. 

 

Markus und Michael kommen noch vorbei. Markus kenne ich ja von gestern Abend schon und Michael ist Urlauber aus Deutschland der mit Dachzelt durch Schweden urlaubt. 

 

Und zack…Abend… Spaghetti von gestern und Salat. Mehr braucht es nicht bei der Wärme…ach doch; kühles Bier ist wichtig! Aber nicht zu viel!

 

Bis 2 Uhr sitzen wir draußen und genießen die kühler werdenden Temperaturen und die Dunkelheit. Mücken gibt es dank guter Abwehr nur sehr wenige. 

 

Um halb drei liege ich im gut abgekühlten Zottl und schließe die Augen. 

Co-Pilot und Friedrich haben den Tag verschlafen. Die Wärme ist ihnen zu viel. Da bleiben sie lieber liegen!

 

 

 

                 

Amazon Link für alle anderen Einkäufe:

Mittwoch, 20. Juli 2022,  Katta und Christian, Am See

 

 

Schönen guten Morgen,

 

Gleiches Gefühl wie gestern: WARM!

 

Aufstehen…und erstmal schnell runter an die Badestelle. Nicht zum Baden, aber zum filmen. Noch ist nicht viel los und ich kann filmen. Später am Tag wird es hier zu voll und filmen unmöglich. 

 

Schöne Badestelle, Steg, sandiger Boden am Wasser, der See nicht kalt, ich gehe mit den Füssen rein. Doch ist das hier ein wenig zu warm für mich. Da bin ich ja andere Temperaturen von den Lofoten gewohnt. Als Doppel-Wikinger würde ich mich blamieren wenn ich hier ins Wasser gehe. Daher lasse ich es bleiben. 

 

Der Stern am Himmel brennt schon recht unbarmherzig auf mich nieder, so begebe ich mich zurück zum schattigen Camp. Weitere Freunde von Katta und Christian kommen kurz zu Besuch vorbei, bringen leckeres Gebäck mit und so sitzen wir im Schatten unter den Bäumen und genießen eben dieses. 

 


Amazon Link für alle anderen Einkäufe:

Später heisst es dann nochmal arbeiten und ein Video fertig stellen.  

Und irgendwie fällt mir dann mein defektes Driveman Offroad eScooter Ladegerät ein…ich erzähle Markus und Christian davon und schon kommt Bewegung in uns. Markus meint, er könne die Kabel wieder anlöten. Christian hat einen Gaslötkolben dabei…kurz darauf werden Kabel abisoliert, ich lese die Email von Driveman vor, wie der Stecker belegt werden muss und keine 5 Minuten später ist das Ladegerät wieder heil und ich ein glücklicher Mensch! 

Geil! Der Driveman Offroad lädt auch sogleich wieder brav an der EcoFlow DELTA MAX. Geiler Scheiss! Das hat mir vorerst 80 Euro gespart, so viel hätte mich ein neues Ladegerät gekostet. 

Danke Jungs für eure Hilfe, ihr seid spitze!!

 

Abends isst dann jeder irgendwas…Markus macht sich Nudeln mit Tomatensosse und baut mir ebenfalls ne Schüssel mit. Danke dafür! 

 

Im Anschluss sitzen wir gemütlich beisammen, essen Bamsemums und Smash aus Zottl, trinken Eisbärbier aus eben diesem und Ramazotti aus Emma. Es kühlt ab, wird angenehm und um 23 Uhr sitzen Katte und ich alleine da. Der Rest ist pennen gegangen. 

 

Wir unterhalten uns noch bis halb eins und dann ist auch für uns Schluss. Morgen müssen wir weiterziehen. Ein wichtiger Termin steht an für uns alle….! Den dürften wir nicht verpassen.

 

 

 

Gute Nacht und viele Grüsse

map

Amazon Link für alle anderen Einkäufe:



Amazon Link für alle anderen Einkäufe:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0