#1 Ost-West-Nord Tour - Eine Nacht am Zugersee

Hallo zusammen,

 

Donnerstagmorgen, 06:15 Uhr. Ich wache auf. An sich nix besonderes. Doch etwas zu früh ist es schon, hätte ich doch noch 45 Minuten länger schlafen könne. Irgendetwas treibt mein Hirn um. Ich muss eine Entscheidung treffen. Wie soll es weiter gehen?

 

Die Frage: soll ich am Wochenende mit Zottl los ziehen. Oder nicht?

Ädu hatte gestern angefragt ob ich am Wochenende Zeit und Lust hätte. Eigentlich war ich ja letztes Wochenende weg und wollte dieses zu Hause verbringen. Haushalt und so…aber eigentlich…würd ich auch gerne mit Ädu losziehen. Ein Dilemma!

Dann denke ich weiter…

-          heute Abend Donnerstag treffe ich mich ja mit Jens am Zugersee auf ein Abendessen

-          ich könnte mit Zottl hinfahren und dort nächtigen.

-          Freitag mit Zott ins Büro.

-          Freitagnachmittag dann los zu Ädu und in den Jura bis Sonntag

-          Sonntagnachmittag zurück nach Zürich, dort irgendwo nächtigen an der Limmat

-          Montag mit Zottl ins Büro

-          Montagnachmittag Abfahrt, Geschäftsreise nach Frankfurt/Eschborn

-          Dienstag in Eschborn für Meetings

-          Mittwoch Rückfahrt nach Zürich….und dann mal sehen wie es weiter geht.

 

Dieser ganze Plan geht mir morgens um 06:15 Uhr durch den Kopf. Als er dann endlich so steht, denke ich…packen wir es an! So mach ich das. Vergiss Haushalt und Wohnung…lieber mit Zottl unterwegs. J

 

So fahre ich am Donnerstag späteren Nachmittag mit einem vollgepackten Zottl ab. Wasser wird zu Hause gebunkert, bei echtem Sauwetter. Sturm, Regen, Schneeregen, Schnee! Und all das Mitte März.

 

30 Minuten später rollen wir durch Immensee, eine schmale Straße am Zuger See entlang. Wohngebiet. Hier wohnen die, die etwas mehr auf der hohen Kante haben. Und hier soll es einen Parkplatz geben, auf dem Womo’s parken können? Jens hatte mir die Koordinaten geschickt, aber so ein wenig Zweifel ich jetzt, ob es die richtigen sind. Dennoch folge ich der schmaler werdenden Straße, biege um eine sanfte Kurve und sehe….puh…Oski! Wir sind also richtig. Ansonsten sehe ich noch ein größeres Gebäude (Restaurant) und den See. Die eingezeichneten Parkfelder grenzen fast direkt an den See. Super schön hier. Allerdings sehe ich auch einen Zahlautomat. Egal, erstmal parken.

 

Dann rüber zu Jens und hallo sagen. Er klärt mich dann auf: eigentlich wollte er noch weiter die Straße entlang nächtigen. Der Platz funktionierte aber nicht, da durch Holzarbeiten blockiert. So parkt er nun hier. Kostenpflichtig sind die Parkplätze nur über Tag. Von 19:00 bis 07:00 Uhr sind sie kostenlos. Somit können wir hier ohne Probleme parken. Ein Camping Verboten Schild finden wir nicht.

 

Da das Restaurant geschlossen ist, hat Jens schon eine schwäbische Kleinigkeit vorbereitet: Maultaschen in Soße mit Zwiebeln. Sehr lecker! Dazu gibt es Rotwein. Später steigen wir auf Weißwein um und killen noch eine quadratische Schokolade. Nach zwei Flaschen und interessantem Pläne schmieden für Trips im Sommer sowie der Überlegung, wie wir ein Fantreffen organisieren könnten, liege ich irgendwann nach Mitternacht im kühlen Zottl. Wecker ist gestellt. Muss frühzeitig im Büro sein um Zottl auf einem der Besucherparkplätze abstellen zu können. Na wenn das mal gut geht morgen früh….

Gute Nacht und viele Grüsse

Kai

 

GPS Koordinaten:

Angedachter Parkplatz der mit Holz belegt war: 47.106762, 8.476114

Platz wo wir übernachteten: 47.105019, 8.475416

        

     

Kommentar schreiben

Kommentare: 0