#2 Vom Hochblauen an den Suisse Caravan Salon 2018 in Bern

Guten Morgen zusammen,

so ein Montag, an dem man nicht ins Bergwerk muss, ist eigentlich gar nicht schlimm. Wenn wir immer über den Montag schimpfen, dann eigentlich zu unrecht. Ist er doch nur ein Tag. Dass wir da alle wieder arbeiten müssen, dafür kann er ja eigentlich nix.....
Jetzt aber, genug geschwafelt. Raus aus dem Bett. Wieviel Uhr auch immer es ist, ich hab heut noch was vor. Um 10 Uhr möchte ich gerne auf dem Suisse Caravan Salon 2018 sein. 
Raus aus den Federn, anziehen, Heizung höher stellen und gleich mal vor die Tür...ughhhhh...alles voll Schnee vor der Schiebetür. Und ich hab nur meine Halbschuhe dabei, bin noch nicht komplett im Wintermodus. Naja, gibts halt nasse Füße. 

Und schwupps steh ich bis zu den Knöcheln im Schnee. 

Zottl sagt, es hat 0,4°C, der Schnee knurpst aber so, als wäre er gefroren. Wow, sieht das schön aus! Der erste Schnee diesen Winter. Im Südschwarzwald. Auf dem Hochblauen. Cool!

 

Die Sicht ist leider nicht viel besser als gestern Nacht. Noch immer wabert der Nebel durch die Gegend. Allerdings gefühlt nicht mehr ganz so dicht. Macht für mich aber auch keinen Unterschied. Lange bleiben können wir nämlich nicht mehr. Wenn wir noch halbwegs pünktlich sein wollen, müssen wir jetzt los. 

Ich muss jedoch noch etwas filmen, kurz durchs Bad und den Co-Pilot wecken und auf seinen Platz transportieren. Der Monsieur läuft natürlich nicht selber. Könnte sich ja die Füßli schmutzig machen.


Als wir endlich abfahrbereit sind, sagt das Navi: sie erreichen ihr Ziel zu spät...naja, das sagt es nicht, aber es zeigt 10:20 Uhr als Ankunftszeit an. Naja, kann man nix machen. Bin ja nicht auf der Flucht. Hab auch keine Termine. Bin rein privat auf der Messe. 

Motor an und los gehts. Da wir leicht bergab stehen, gibt es heute keine Traktionsprobleme, Zottl rollt willig los und nimmt Fahrt auf. Und schon hat er wieder Teer unter den Puschen.

So eine schön verschneite Landschaft ist einfach etwas wunderbares. Könnte mir das den ganzen Tag anschauen.

 

Mit jedem Höhenmeter, wird die Pracht jedoch weniger. Unterwegs kommt mir noch ein Trupp Straßenbauarbeiter vor die Linse. Die scheinen Kaffeekränzchen mitten auf der Straße zu halten und müssen sich erstmal samt Auto aus dem Weg machen um uns vorbei zu lassen. Danke auch!

Die Bäume hängen noch immer krumm über die Straße. Und dann passiert, was passieren muss. Es lässt oben einen Schlag...wir wurden von einem dieser verdammten Äste getroffen. Da hab ich nicht aufgepasst. Der Co-Pilot schaut böse, ich ignoriere ihn, jetzt weiss er mal wie das ist, und fahre weiter. Schon passiert. Kanns nicht mehr ändern. War nur ein kleiner Ast. Vermute dem Baum hat es mehr weh getan als Zottl. Zumindest hab ich später keine Schäden feststellen könnten. Glück gehabt.

Einige Meter tiefer ist wieder alles grün und wir fahren wieder im Nebel durch die Gegend. Nochmals tiefer, ist auch der Nebel Geschichte und wir habe wieder volle Sicht. Ab auf die Autobahn und Richtung Basel. Weit vor der Grenze beginnt schon wieder der LKW Rückstau, PKW Spur ist zum Glück frei und wir rollen ohne Probleme zurück in die Schweiz. Auch der Co-Pilot darf wieder ins Land...ohne Papiere wohlgemerkt. 

 

       

Kurz vor der Messe staut der Verkehr etwas. Es geht einige hundert Meter zäh vorwärts. Bis mal alle PKWs abgebogen sind und ich geradeaus weiter fahre gen Messe Camper Parkplatz. Der liegt direkt vor dem Messeeingang. Was mal echt ne coole Sache ist. Platz ist auch gut vorhanden. Montag, letzter Messetag, da ist nicht mehr viel los. 

 

Schnell parken und jetzt sofort auf die Messe hechten? Ist ja schon 10:30 Uhr! Nee, stopp mal! Ich hab noch nix gegessen heute Morgen. Früstück fiel aus. Jetzt aber Frühstück machen, dauert mir auch irgendwie zu lange...hm....
Da fällt mir ein, ich habe ja Curry-Reis dabei. Vorgekocht mit Hackfleisch und Gemüse durch. Nur schnell aufwärmen und essen. Eigentlich ein Mittagessen, ich kann aber auch morgens schon Mittagessen essen. Somit, schnelle Entscheidung. Rein damit in den Top, Gas an, erhitzen, essen.

Um kurz vor 11 Uhr verlasse ich Zottl und den Co-Piloten. Zottl muss ich aber noch versprechen, dass ich ihn nicht durch irgendwas anderes ersetzte! Das ist ein leichtes Versprechen.

15 CHF ärmer steh ich auf der Messe und suche mein Handy, auf dem ich  notiert hatte, was ich alles filmen möchte. Toll Kai, ganz weit vorner, Du Depp hast das Handy in Zottl vergessen. Jetzt spielt der Co-Pilot den ganzen Tag damit rum und ich hab keinen Plan was ich filmen muss. Oh man...
Ich gehe in mich, erinnere mich grob an die Liste und laufe los. Natürlich könnte ich auch kurz zurück zu Zottl laufen, das Handy holen. Aber da hab ich jetzt auch keinen Bock drauf. Es muss auch ohne gehen. 
Also, wo will ich überall hin:

  • Weinsberg
  • Hobby Vantana ONTOUR KF60
  • Clever FOR II 540
  • Auto Melzer Stand (mein Händler aus Jestetten)
  • Globe-Traveller hallo sagen
  • Adria
  • Robeta


So ungefähr kann ich das Programm auch durchziehen. Die Infos zu den Fahrzeugen findet ihr im Video. Dies hier alles zu notieren, wäre zu zeitaufwendig. 
Zu sagen bleibt, dass es angenehm leer war auf der Messe, ich schön vor mich hin filmen konnte. Nur hier und da unterbrochen von Aussprüchen wie "Halle Kai, coole Videos...." oder "Hi Kai, wie gehts, schön Dich zu treffen...." Das ging mir einige Male so an diesem Tag. Wildfremde Leute sprechen mich an und kennen mich. Noch immer ein sehr komisches Gefühl. Aber es hat auch unheimlich viel Spaß gemacht, nette Gespräche zu führen, sich kurz auszutauschen und zu unterhalten. Hat mich sehr gefreut, jeden einzelnen von euch dort getroffen zu haben. 

Schlussendlich haben Unterbrechungen und Gespräche aber auch ihren Preis. Ich bin nicht so vorangekommen, wie ich wollte. Zudem war ich ja auch 1 Stunde zu spät angereist.

Aber andererseits: so what! Ich habe keinen Auftraggeber für den ich etwas erfüllen muss, ich bin nur mir gegenüber verpflichtet. Und ob ich nun zwei Fahrzeuge mehr oder weniger filme, ist eigentlich ziemlich wurscht. Die Welt dreht sich auch ohne diese Videos weiter.
So nehm ich den Tag gelassen, filme was geht, nehme mir Zeit für nette Gespräche bei Auto Melzer und Globe-Traveller. Bei Globe-Traveller bekomme ich auch noch einen guten Kaffee, bei Auto Melzer leckere Schoggi! Danke dafür! 

Bei diesem Messebesuch schaffe ich es auch endlich mal zu Adria. Von denen hatte ich bisher noch keinerlei Fahrzeug gefilmt. Allerdings machen sie es mir nicht einfach. Die in meinen Augen schlecht ausgeschilderte Messe und die Tatsache, dass Adria ihre Kästen ganz im Eck versteckt, machen das Auffinden etwas schwierig. 
Schlussendlich schaffe ich es aber noch, zwei Adria Kästen mit 6,40 m Länge zu filmen. Die Sucherei hat sich gelohnt. Gelungene Fahrzeuge!
Mehr dazu in den Videos.

Nach Adria, suche ich noch Robeta. Finde sie jedoch nicht. Eigentlich sollte irgendwo draußen auf dem Freigelände ein grüner Robeta Kasten stehen....da ist aber nix...und es regnet. Schon abgefahren? Hm...

Gegen 18 Uhr bin ich durch. Mit allem. Ziemlich kaputt, schleppe ich mich durch den Regen zurück zu Zottl. Bin ich froh, wartet er brav auf dem Parkplatz auf mich. Tür auf, Heizung an. Und jetzt? Sofortige Abfahrt? 
Nee, Hunger und Durst. Ich mach mir das restliche Mittagessen heiß. hatte ja genug für zwei Mahlzeiten vorgekocht. Erstmal ausruhen und essen. Rund um Bern ist jetzt ohnehin Stau.

So esse ich noch gemühtlich, checke Emails und entspanne ein wenig. Gegen 19 Uhr mache ich  mich auf den Weg. Hinter mir am Check out sehe ich noch den Van von Comewithus2. Kurz überlege ich, hinzugehen und hallo zu sagen, lass es dann aber bleiben. Das Wetter ist hundsmiserabel. Regen und Sturm. Da gehe ich nur kurz mein Parkticket zahlen und mach mich vom Acker. Groß anhalten kann ich hier ohnehin nicht. 

Ab auf die Autobahn. Der Wind drückt heftig. Da merkt man, dass Zottl schon ein wenig mehr Angriffsfläche hat als Polarbear. Es drückt uns immer mal nach links wenn uns eine Böe trifft.

Und wenig später, sehe ich auf der rechten Spur einen grünen Kastenwagen...und als wir näher kommen und ihn überholen, ist es der Robeta Van von der Messe. So hab ich ihn doch noch zu Gesicht bekommen. :)


Der Rest ist schnell erzählt. Bei der Entsorgung habe ich Glück, kurz Regnet es etwas weniger und ich werde nicht durchnässt. Dafür schifft es wie blöd, als ich Zottl entlade. Tja....

War ein schöner Messebesuch, nächstes Jahr wieder.

Bis zum nächsten Reisli. Viele Grüsse. 
Kai

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0