#6 Happy Bärsday in Frankfurt, Co-Pilot!

Guten Morgen aus Königstein im Tauns,

 

der Tag beginnt mit dem wichtigsten überhaupt. Denn heute hat jemand sehr wichtiges Geburtstag. Große Ohren, lange Nase, gestreifte Füssli...der Co-Pilot! Man munkelt er wird sechs Jahr alt. 

Happy Bärsday, lieber Co-Pilot. Auf viele weitere gemeinsame Kilometer im neuen Lebensjahr! Auf das wir uns weiter gut vertragen und Du bloß nicht zu aktiv wirst. :)

 

Viel mehr wird jetzt aber nicht gefeiert, Geschenke sind auch keine dabei, und außerdem muss ich los. Bin hier ja nicht zum Spaß. Vorher werfe ich um 8 Uhr aber noch einen Blick vor die Tür. Die Sonne scheint bereits, es ist aber noch recht frisch, gab Bodenfrost über Nacht. Noch sind wir alleine, allerdings, kaum steh ich vor der Tür, fährt ein Auto auf den Parkplatz, kurz darauf ein weiteres. Es füllt sich. Die meisten kommen mit ihren Hunden her, nur einer hat sein Bike dabei und macht ne Tour. 

Parallel lüfte ich Zottl auch mal gut durch. Das kam gestern bei dem Sauwetter etwas zu kurz.

 

Co-Pilot und Friedrich dürfen heute übrigens liegen bleiben. Sie haben sozusagen frei. Der Co-Pilot ja ohnehin, er hat ja Geburtstag. 

So fahre ich die 10 Minuten bis zum Meeting Standort in Königstein, parke Zottl und gönne mir erstmal eine schöne Dusche. Bin noch etwas früh dran und kann daher langsam machen.

 

Als das erledigt ist, koche ich mir kurz Wasser mit dem Unold 12V Wasserkocher und drücke mir einen Kaffee durch die Nanopresso. 

Während ich meinen Kaffee genieße, rufen meine Eltern an. Sie wollen gerne zum Geburtstag gratulieren. Ich bin schon kurz davor, den Co-Pilot ans Telefon zu holen, als ich mitbekomme, dass sie MIR gratulieren wollen. Oh...hm...stimmt...da war noch was! Nicht nur die Wollnase von Co-Piloten hat heute Geburtstag, sondern tatsächlich auch ich. 

        

     

 

So nehme ich die Glückwünsche entgegen, natürlich auch für den Co-Piloten, trinke meinen Kaffee und nach 10 Minuten ist sowohl das Telefongespräch beendet, als auch mein Kaffee. 

Dann schwinge ich mich mal in meinen Anzug und mache mich auf den Weg gen Meeting. 

 

Um 14 Uhr eiere ich zurück zu Zottl. Werfe meine Tasche vor die Schiebetür, räume kurz auf uns fahre ab. Kurzfristig muss ich noch ins Deutsche Bergwerk, das ist in Eschborn. Fraglich ist nur, wo ich da Zottl parken kann. Das Gewerbegebiet dort ist immer komplett zugeparkt. Wer da morgens keinen Parkplatz bekommt, hat verloren. Aber vielleicht finde ich ja einen Parkplatz auf dem Bergwerksgelände.

30 Minuten später rolle ich über eben dieses und denke mir...hm...das sieht nicht gut aus. Erst auf den letzten Metern sehe ich einen LKW Anhänger, der quer für 4 Parkplätze steht. Da stelle ich Zottl parallel daneben. Die Parkplätze gehören zwar nicht zu unserem Bergwerk, aber was solls. Ich hänge meine Visitenkarte an die Seitenscheibe. Falls ich also im Weg stehe, kann man mich kurzfristig erreichen.

Jetzt aber ab ins Bergwerk!

 

Drei Stunden später wäre auch dieser Stollen geschlossen. Feierabend. Jetzt ab nach Bad Soden. Von dort aus geht es mit Freunden heute Abend noch lecker koreanisch Essen. 

In Bad Soden ist mein Parkplatz  auf dem ich letztes mal nächtigte, leider belegt. Schade, nur noch was frei an der Hauptstraße. Rückwärts rein in die Parklücke, Zottl parkt sich fast wie ein Smart.

 

Um 19:30 Uhr sitzen wir beim Koreaner, stoßen mit Bier und Shochu an, genießen gutes Essen und nette Gesellschaft. Zwei Stunden später sind wir gefüllt wie ein Pfälzer Saumagen. Aber ein wenig geht noch. So wechseln wir die Location in ein nahes Schlosshotel. Setzten uns dort in die Lobby vor den Kamin, lassen die Kulisse auf uns wirken, bestellen Cheese Cake und Kaffee und verbringen eine schöne Zeit.

 

Gegen Mitternacht oder so bin ich zurück in Zottl. Meine Freundin Soo zeigt mir noch kurz, wo ich Zottl besser parken kann, schöne Sackgasse und deutlich ruhiger als an der Straße. Und sogar noch Parkplätze frei. Perfekt! Schnell wird Zottl umplatziert und dann schlafen gegangen. Ich bin ziemlich durch. Der Co-Pilot ebenfalls, er und Friedrich haben wohl auch ordentlich gefeiert. Irgendwie scheint es auch, als hätte der Inhalt der Schnapsflasche abgenommen.....

 

Gute Nacht und bis morgen.

 

Viele Grüsse

 

Kai

 

GPS Koordinaten:

Königstein im Taunus: 50.195411, 8.462966

Alternativ auch wohl cool: 50.215704, 8.429309

Schlosshotel Kronberg: 50.189235, 8.510109

Bad Soden am Taunus: 50.154460, 8.503631

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0