#3 Luzern, Frankfurt, Pfalz - Ein Messetag und eine lange Fahrt

Einen schönen guten Morgen vom Berg,

 

sorry, keine Zeit....muss los. Es ist Montag, gefühlt für mich aber schon Dienstag und ich habe wieder Messetag. 
Frühstück, Kaffee und alles was dazu gehört...machen wir später, auf der Messe. 

Friedrich und der Co-Pilot bekommen von all dem Stress heute Morgen nix mit. Sie sind noch tief und fest am schnarchen.

Heute ist definitiv der letzte Morgen hier oben auf dem Bürgenstock. Ein sehr schöner Spot und extrem ruhig. 

Trotz des nahen Flughafens in Sichtweite, kann man hier die Drohne in die Luft lassen. Darüber bin ich noch immer etwas verblüfft. 

Der Rest des Tages ist schnell erzählt. Die Messe schleicht vor sich hin und am Nachmittag ist nicht mehr viel los. So beschließe ich um 17 Uhr mich vom Acker zu machen. Immerhin muss ich noch 6 Stunden Zottl fahren bis ich in Frankfurt bin. 


Mit einem guten Hörbuch auf dem Handy (onleihe.ch) und Diesel im Tank, machen sich Zottl, Friedrich, Co-Pilot und ich uns auf den Weg gen Deutschland. Kommen dem Wochenende damit wieder etwas näher, zeitlich wie auch örtlich. Von Freitag bis Sonntag haben wir ja ein spezielles Treffen in der Pfalz geplant. 

Wir fahren über Rheinfelden nach Deutschland und wieder mal über die A5 gen Frankfurt. Der Plan ist, unterwegs nochmal zu Ver- und Entsorgen. Entlang der A5 ist der Campingfahrzeug Händler Ernst, der vor dem Betriebsgelände eine solche Station anbietet (48.274317, 7.781451). Zudem gibt es hier eine Stellplatz. 

Als wir von der Autobahn abfahren, stellt sich auch Hunger ein. Immerhin ist es bereits nach 19 Uhr. An der Entsorgungsstation im Gewerbegebiet rolle ich erstmal nur vorbei, 4 oder 5 Mobile stehen dort, und parke weiter hinten im Gewerbegebiet auf einem parallel zur Fahrbahn verlaufenden Parkplatz. 
Bevor ich irgendwas mache, erstmal Essen einwerfen. 


Obwohl ich keine 200 m von der Autobahn weg stehe, freie Sicht drauf, sind die Geräusche im Inneren von Zottl kaum zu hören. Man könnte hier auch ohne Probleme nächtigen. Immer wieder überraschend, wie gut Zottl gegen Geräusche von außen isoliert ist. Nur wird es wohl morgens unruhig, denn gegenüber hat eine Spedition ihren Sitz. 

 

Jetzt aber erstmal Abendessen. Zeit für meinen Salat mit Hühnchenfleisch. Gurke, Eisbärsalat und Salatsoße werden vorbereitet, parallel noch schnell das Fleisch anbraten und eine halbe Stunde später sitze ich vor einer großen Schüssel Salat. Lecker!

Und während ich so vor mich hin mümmel, fällt mir auf, das V&E eigentlich noch gar nicht sooo dringend ist. Der Wassertank zeigt noch 3/4 voll an. Die Toilettenkassette ist auch bisher kaum benutzt. Wir können uns die Aktion der V&E wohl sparen und gleich nach Essen und Abwasch direkt weiter fahren gen Frankfurt.  

        

     

Gegen 21 Uhr rollen wir, mittlerweile bei Dunkelheit, vom Parkplatz und zurück auf die Autobahn. Die Pace wird nun auch etwas erhöht, statt 110 gehts es bis 150 km/h. Um der doch deutlicheren Geräuschkulisse vorzubeugen, nutze ich meine Noise cancelling Kopfhörer. Damit ist es in Zottl so ruhig wie zu Hause auf dem Sofa.

Der Verkehr hält sich um diese Uhrzeit in Grenzen und wir kommen recht ordentlich voran. Unterwegs gibt es an einem Rastplatz noch einen kurzen Stop, Müll entsorgen, mehr aber auch nicht. Es soll so schnell wie möglich nach Frankfurt gehen. 

 

Gegen 23 Uhr tuckern wir durch Eschborn und kurz darauf parken wir in einem nahen Gewerbegebiet. Gäbe es hierfür eine Bonuskarte, dann hätten wir sicher schon die Premium Mitgliedschaft erreicht. 

Aber noch interessanter ist: ich hab den Osterhasen gesehen! Er und seine Gehilfen hoppeln lustig, froh und munter über die Felder welche ans Gewerbegebiet angrenzen. Zwischen Autobahnen und Straßen, treffe ich den Osterhasen also. Vielleicht legt er ja noch ein paar Eier vor Zottl. Morgen früh mal nachschauen. 

Um 2 Uhr falle ich endlich ins Bett. Mal wieder den Fehler gemacht, nach dem Ankommen noch den Laptop zu starten. Da vergehen 2 Stunden wie im Tiefflug. Jetzt aber schnell ins Bett...Friedrich will zwar nicht so richtig, aber ich schnapp ihn mir und leg ihn zum Co-Piloten. 

Daneben liege ich auch kurz darauf und schnell fallen wir in einen tiefen Zottl-Schlaf.

Bis morgen und gute Nacht.
Kai

 

GPS Koordinaten:
Bürgenstock bei Luzern: 46.998260, 8.416941

Ernst Stellplatz: 48.274317, 7.781451
Gewerbegebiet bei Eschborn: 50.129892, 8.580704

Kommentar schreiben

Kommentare: 0