Kein einsames Wochenende - Awiwa Toilettenzusatz und on Tour zusammen mit Jens von Vanamericana

Hallo Liebe Leserinnen und Leser,

 

heute muss ich etwas weiter ausholen. Es ist Mittwoch und mich erreicht eine Email. Von wem? Von Jens. Ihr kennt Jens nicht? Bildungslücke!!! :))
Jens ist ebenfalls Kastenwagenfahrer, hat nen Clever und betreibt den YouTube Kanal Vanamericana und die Webseite www.vanamericana.ch. Woher der Name kommt? Er begibt sich, mit Freundin, Ende 2019 nach Südamerika und fährt die Panamericana von Süd nach Nord. In einem Clever Kastenwagen.
Aber noch ist er hier in der Schweiz und Umgebung unterwegs. Und wir kennen uns nun schon eine Weile via YouTube, Emails und einem einmaligen Treffen. 
Und nun kam die angesprochene Email. Hey Kai, hast Du Zeit und Lust für ne kurze Tour in Graubünden? Übernachtungen von Samstag auf Sonntag irgendwo. 

Meine Antwort: hatte eigentlich ein Wochenende zu Hause geplant...aber da ja hier eh nur ich bin...kann ich mich genauso gut auch woanders befinden. Mit Zottl, dem Co-Piloten und Jens und seinem Oski (so heiß sein Clever). Somit ist der gemeinsame Ausflug gebongt. Cool! Is auch viel schöner als zu Hause alleine Videos zu bearbeiten.

Allerdings beschließe ich, bereits Freitag Abend aufzubrechen und bis Montagmorgen in Graubünden zu bleiben. Jens wohnt in Chur. Ich hab Montag Vormittag ohnehin einen Termin in Chur, passt also perfekt die Ecke.

Donnerstag wird Zottl geladen. Freitag Nachmittag noch die Reste und dann geht's los. Leider, zum wiederholten Male, ist das Wetter scheiße. Die ganze verdammte Woche war es heiß, sonnig und schön. Kaum fahre ich an diesem Freitag aus der Tiefgarage unseres Büros bei Zürich, fängt es an zu regnen. 
Aber egal, davon lassen sich echte Kastenwagenfahrer nicht abschrecken. Ich fahre. Von Wetter lasse ich mich nicht abhalten.

Ich habe mir etliche Übernachtungsplätze rund um Chur und auf dem Weg dorthin gesucht. Entscheide mich für einen Aussichtsplatz bei Bad Ragaz, nah des Taminaschlucht und dem Sardona UNESCO Weltkulturerbe (Glarner Hauptüberschiebung der Alpen). 
Die Anfahrt läuft gut, Wasser bunker ich unterwegs noch. Der Regen begleitet mich auch die ganze Zeit. So wie der Co-Pilot. 

In Bad Ragaz fahre ich rechts ab der Autobahn und im Anschluss durch das Dorf und in einigen engen Kehren den Berg hoch. Bis ich auf meinen Schlafplatz treffe. Schön gelegen, tolle Aussicht....wenn die Wolken es zuließen. Außerdem wird's schon dunkel. 
Der Regen macht brav weiter, verhindert somit, dass ich den Grill anwerfen kann. So mach ich mir meine Grillschnecken halt im Topf, paar vorgekochte Reisnudeln mit Ei vermischen, dertig ist das Abendessen. 

Den Rest des Abends schneide ich Videos und schaue mir noch die Anleitung meiner neuen Klochemie von Awiwa. Achtung, ab hier beginnt nun Werbung.

Das ist Klochemie ohne Chemie. Auf biologischer Basis. Entwickelt von einem deutschen Unternehmen, in Deutschland hergestellt. Eine Mitarbeiterin des Social Media Teams hatte mich angeschrieben und gefragt, ob ich Interesse an einem Produkttest hätte. Da mich das Produkt interessierte, sagte ich zu. So schreibe ich heute im Blog darüber und stelle das Produkt auch in meinem YouTube Trip Video vor.
Auf biologischer Basis soll der Toilettenzusatz Gerüchen vorsorgen und Feststoffe zersetzen. Ich bin sehr gespannt.

Bisher verwende ich in meinem Schwarzwassertank keine Zusätze. Ich hab ein SOG System verbaut, das Gerüche nach draußen transportiert sobald man den Toilettenschieber öffnet. Ventilator, Unterdruck....raus damit. Allerdings riecht es draußen dann gerne mal etwas unangenehmer, trotz Aktivkohlefilter. Als Freisteher mach das aber meist niemandem etwas. Stünde ich öfter auf Camping- oder Stellplätzen, könnte das ein Problem sein.
Toilettenchemie hatte ich Anfangs verwendet, das blaue Zeug, seit 6 Monaten, nachdem die erste Flasche fast leer war, ist das aber Geschichte. Beim entleeren der Toilettenkassette ist daher immer gut Luft anhalten angesagt, leider bin ich darin nicht unbedingt gut und somit bekomme ich immer netten Geruch in die Nase wenn ich entleere. So bin ich ums so mehr gespannt auf diesen 3-Nächte-Test mit dem Toilettenzusatz von Awiwa
Mehr dazu dann in den nächsten Blogeinträgen.

Gegen Mitternacht begebe ich mich ins Heck von Zottl. Ausschlafen sollte kein Problem sein morgen, muss erst um 12:00 Uhr am Treffpunkt mit Jens sein. Zusammen mit ihm geht*'s dann hoch hinaus...auf einer Höhe von über 2.300 m wollen wir nächtigen. Bin schon sehr gespannt.

Gute Nacht und viele Grüsse

Kai

GPS Koordinaten:
Übernachtung bei Bad Ragaz: 46°57'42.8"N 9°29'06.5"E / 46.961889, 9.485139

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jens (Mittwoch, 26 September 2018 12:02)

    Habe gerade die "Vorgeschichte" durch, Kai. Super geschrieben und danke für die Werbung ;-) Gibt dann mal wieder einen Schnaps, hahaha.
    Lieben Gruss, Jens

  • #2

    Kai (Mittwoch, 26 September 2018 22:30)

    Ui...muss ich das evtl. noch als WERBUNG kennzeichnen? :)
    Du weisst ja, ich trinke eigentlich keinen Schnaps....Du musst mich dazu ja immer massiv überreden bis ich dann doch mal einen zu mir nehme...hihihi....aber warts nur ab, beim nächsten Trip nehm ich Zeug mit, das brennt! :))
    Viele Grüsse und bis bald.
    Kai