#1 Schottland Pause....ein Treffen am Steingletscher mit YouTubern und Freunden

Hallo zusammen,

 

das was an diesem Wochenende passiert, ist von langer Hand geplant….naja…wobei, so lang nun auch nicht. Der Vorlauf war kurz, besprochen jedoch früher schon, dann aus den Augen verloren. Aber jetzt! Wir wollen es wissen.

 

Alles beginnt in Schottland mit einer WhatsApp von Jens. Machen wir nun das Treffen Ende Juni am Steingletscher? Meine Antwort: ja! Von meiner Seite schon. Dann geht es los, Jens übernimmt den Löwenanteil, denn er ist zu Hause und hat Internet. Ich in Schottland nur ab und an mal. So schreibt er Freunde, Follower, Bekannte an, schreibt in die Gruppen wer Lust hat zu kommen. Die Resonanz ist überraschend groß, obwohl doch recht kurzfristig, trudeln die Zusagen ein. Von bekannten wie auch weniger bekannten Gesichtern. Schnell sind wir bei 12 Kastenwagen….und es steigt weiter. Das wird lustig werden bei der Menge an Leuten! Hoffentlich spielt das Wetter mit.

 

Zeitsprung…ich bin wieder  zu Hause aus Schottland. Seit einer Woche. Zottl ist gewaschen und gereinigt und ready to go. Donnerstagabend lade ich ihn, Freitagnachmittag fülle ich bei einer Affenhitze Wasser ein und mache mich auf den Weg in die Berge. Nach Wassen, über den Sustenpass der gerade mal seit Mittwoch geöffnet ist und noch einiges an Schnee liegt, wieder auf der Berner Seite ein Stück runter, am Hotel links abbiegen und am Zahlautomat möglichst stoppen. Der Zahlbetrag ist noch immer der Gleiche: 5 CHF (4 EUR) für die erste Nacht, jede weitere 1 CHF. Geschenkt. Ich werfe 7 CHF ein, nehme mein Ticket und fahre den letzten Kilometer ins Tal hinter, gen mittlerer Parkplatz. Dort ist das Treffen vorgesehen. Ganz oben auf dem höchsten Parkplatz wäre es auch gegangen, doch ist dieser nicht so eben wie der Mittlere.

 

Die Sonne scheint noch immer, allerdings entstehen Quellwolken es ist diesig…es wird doch wohl nicht noch Regen geben?

 

So fährt unser Team also auf den Parkplatz zu und 4 bekannte Gesichter sind schon da: Ädu, Jens, Silvio & Karin. Ja Servus ihr lieben. Endlich mal wieder Menschen…nach 3 Wochen „Einsamkeit“ freut sich unser Team sehr auf die Begegnung mit Menschen die wir mögen.

 

Ich parke Zottl neben Ädu, gehe hallo sagen, teste Jens (YT: vanamericana.ch) Kartoffelsalat der im Schnee reift, werfe Schneebälle auf Jens, weiche seinen aus, wate durch einen kalten Bach und habe kalte Füsse! Während das alles passiert, fahren weiterer Kastenwagen auf den Hof. Sandra trudelt ein, Dirk mit gewaltigen 4 Minuten Verspätung (YT: Avanti on Tour), Monika aus meiner Nachbarschaft mit Super-Hund Phönix, Jeannette kommt mit Moped und nächtig unten im Hotel, Tobias ist auch da, den hatte Jens zufällig irgendwo aufgegabelt. Später kommen noch zufällig Thorsten und Frau vorbei mit Kumpel (?) im gemieteten Malibu der noch in der Findungsphase ist. Und auch Dirk von DIUHTV kommt aus dem Großraum Stuttgart angereist.

 

Zwei Stefans müssen leider kurzfristig absagen, Diana & Kai kommen erst gegen 2 Uhr nachts und Acky (YT: VanFan) und Uwe werden Samstagvormittag erwartet. Kommen aber dann doch irgendwann gegen halb drei Uhr nachts auf den Hof gerollt.

             

Abend wird in Dirks Feuerschale eine ordentliche Glut entfacht und schön gegrillt. Jeder hat was dabei, alle werden satt und die Stimmung ist gut. Das Wetter hält! Doch es ist kühl. Ein kalter Wind fegt den Gletscher runter. Man muss schon mehrere Lagen anziehen um nicht zu erfrieren…das denken alle bis auf Jens. Der sitzt bis halb zwei Uhr nachts in T-Shirt und kurzer Hose am Lagerfeuer. Erst dann zieht er sich doch ein Jäckli an. Lässt es aber offen, sonst kommt ja die Wärmestrahlung des Feuers nicht mehr an seinen Körper.

 

Der Stuhlkreis wird in dieser Zeit auch immer kleiner. Viele gehen irgendwann schlafen, nur die ganz harten harren aus und warten auf Diana & Kai. Es ist ein langer Abend, aber kein langweiliger. Zum Schluss sitzen nur noch Jens, Silvio und ich am Feuer, warten….bis zwei Uhr nachts. Fast erfroren, bis auf Jens, sitzen wir um ein nur noch kleines Feuerchen und sehen endlich Scheinwerfer anrollen. Das müssen sie sein. Hört sich an wie eine Zitrone…und tatsächlich…Jens springt schon auf und hat auch gleich eine Taschenlampe parat (wo hat er die jetzt wieder her….) und leuchtet dem Summit 600 Plus den Weg.

 

Ein kurzes „Hallo“ und „wie geht’s“ später, gehen wir alle auch schon wieder getrennter Wege. Den einen ist dabei müde und kalt, die anderen sind einfach müde. Und Jens….der geht jetzt wohl mit seiner Axt noch nen Wald umlegen…ach nee…haha…geht ja gar nicht: mangels Bäumen.

 

Ich gehe in den noch leicht warmen Zottl, stelle vorsichtshalber mal noch die Heizung auf 14 Grad. Wer weiß wie kalt es hier wird heut Nacht, will ja mein Wasser nicht verlieren.

 

Oh Mist….Co-Pilot und Friedrich sitzen noch rum, aber noch schlimmer: das Bett muss noch bezogen werden. Das Laken hatte ich schon gemacht, Zudecke und Kopfkissen stehen noch an. Was muss man nicht alles machen, um ein kuscheliges Bett zu haben. Nur gut hab ich noch mein Federbett dabei. Das brauch ich heute Nacht.

 

Als ich so auf dem Weg ins frisch bezogene Bett bin, höre ich noch Acky von VanFan und Uwe auf den Platz fahren. Bin aber schon soweit auf dem Weg ins Bett, dass es keinen Weg zurück mehr gibt. Sorry Jungs! Wir sehen uns später!

Wünsche einen schönen Abend und gute Nacht.

Kai 

 

 

GPS Koordinaten:

Parkplatz Steingletscher, nahe Sustenpass: 46.717164, 8.421655

 

 

Ihr möchtet auch mal an so einem Treffen dabei sein? Fragt euch wie man teilnehmen kann?
Schickt eine Email mit dem Betreff: "Dabei sein will" an TravelCampingLiving@gmx.ch. Vor dem nächsten Treffen geht dann eine Email an alle "registrierten" raus. Wer dann schnell ist, kann mitkommen. 

 

 

Zu beachten ist: 

An diesen Treffen wird viel gefilmt und fotografiert! Wer fotoscheu ist, nicht im Bild sein will, nicht auf Instagram oder Facebook erscheinen will, der sollte sich überlegen, ob dies der richtige Platz ist. Denn auf diese Dinge können wir an so einem Treffen keine Rücksicht nehmen.

Wer Haustiere hat, kann diese sehr gerne mitbringen, so lange sie mit anderen Tieren auskommen, erzogen sind und nicht fotoscheu sind.

Für die Verpflegung ist jeder selbst verantwortlich.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0