#5 Lausanne - Frankfurt - Jestetten, Ein Tag bei Autohaus Melzer

Guten Morgen aus dem Wald,

  

das Handy scheppert um 07:30 Uhr...dabei lag ich doch erst um 2 Uhr oder so im Bett. Es ist Samstag! Lasst mich in Ruhe! Ich will schlafen...oh...nee...verdammt!

Aufstehen, raus aus den Federn, los Friedrich und Co-Pilot. Wir haben einen Auftrag. Dennoch....ich bin noch hundemüde.

Heute, Samstag, den 30. März, sind wir bei Autohaus Melzer in Jestetten. Meinem Händler. Bei ihm findet heute die Saisoneröffnung statt.
Über eine Ecke wurden wir angefragt, ob wir auch gerne kommen möchten. Klar möchten wir, liegt ja aufm Weg gen Heimat. 

 

Wir ziehen uns also anständig an, naja, ich zumindest. Der Co-Pilot ist untenrum nackt, Friedrich komplett. Tja....

Natürlich schaue ich mir noch unseren Schlafplatz kurz an. Bei Tageslicht schon deutlich weniger unheimlich. Ein toller Platz. Wenig frequentiert, im Wald, unter Bäumen. Ein ziemlicher Jackpot Platz mal wieder. Selbst gesucht und gefunden mit Hilfe von Google Maps. 
Wir stehen ganz in der Nähe des Lang Randen.

        

     

Nach einer ausgiebigen Parkplatzrunde, beginnt der Co-Pilot nervös mit den Hufen zu scharren. Wir sollten nun los um nicht zu spät zu kommen. Ja, er hat ja Recht....Motor an und rückwärts über den Parkplatz zur Straße vor. 


Im Anschluss fahren wir die schräge Piste wieder zurück in die Zivilisation.
Diese treffen wir in Hemmental wieder, von dort geht es weiter in Richtung Schaffhausen. Ich erzähle einen Schwank aus meiner gestrigen Jugend...bin mal wieder geblitzt worden mit Zottl. Schon das zweite Mal! In einer Baustelle vor Stuttgart.
Ärgerlich, aber kostet ja fast nix in Deutschland. Wohl auch nur 10 km/h zu schnell. Nix wildes also.

Wenig später überqueren wir wieder mal die Grenze und befahren deutsches Land. Und zack...sind wir in Jestetten. Da bremst man besser, denn ehe man sich versieht, ist man durch und schon fast wieder in der Schweiz.

Direkt am Ortseingang, von weitem gut zu erkennen, das Autohaus Melzer. Umzingelt von Kastenwagen aller Arten und Marken. Ein wahres Paradies für jeden, der auf der Suche nach einem Fahrzeug ist. 
Ein Familienbetrieb  mit netten Menschen und ner Menge Kastenwagen und Camping Know How. 

Auf den Hof rollen, parken und oh....hallo....da spricht mich auch schon Thomas an. Wenig später dann läuft mir Uwe über den Weg und noch sooo viele mehr, dass ich hoffnungslos überfordert bin mit all den Namen. Viele waren extra wegen mir und/oder Acky (VanFan) zu Melzer gekommen.

Es gibt tatsächlich Menschen, die weite Wege auf sich nehmen, um mich/uns zu sehen und zu sprechen. Das ist noch immer ein sonderbares Gefühl für mich. Aber ein sonderbar schönes Gefühl dabei. Selbst Fotos von mir mit Co-Pilot und Friedrich werden angefragt. Und da ja alle vor Ort sind, werden solche Wünsche gerne erfüllt. Was eine Freude, all die Menschen kennen zu lernen und mit ihnen einen Tag zu verbringen. 

Das Wetter ist perfekt für einen Schautag, der Planet...äh ne..die Sonne ist kein Planet sondern....äh...der Heizkörper brennt vom Himmel und wir sitzen wie die Camper vor der Tür, beobachtet von vielen Kastenwagen und genießen den Tag.

Vor lauter netten Kontakten, komme ich noch nicht einmal dazu, Kastenwagen zu filmen. Dafür bin ich eigentlich auch vor Ort. Na egal, morgen ist auch noch ein Tag. Und die Menschen gehen vor. 

Der Augenoptiker aus Jestetten ist ebenfalls mit einem Stand vor Ort. Das nutze ich gleich mal aus und lese ein paar Kreise vor. Ganz blind bin ich noch nicht, aber das linke Auge ist wohl schwächer als das Rechte. 

Den Rest des Tages wird geredet, Würstli gegessen, Wasser getrunken und gefachsimpelt. Die Menschen kommen und gehen, es ist gut was los. 
Als die Uhr 17 Uhr zeigt, genehmigen wir uns mal ein erstes Bier. Der eingefangene Sonnenbrand muss ja behandelt werden und das geht am besten von innen. 

Wenig später ist der Tag rum. Die Tore schließen sich und ich werde vom Melzer Team noch zum Abendessen eingeladen. Eine sehr nette Geste, herzlichen Dank, da sag ich nicht nein.
Und on Top zeigt uns Clemens, der Geschäftsführer des Autohaus Melzer, auch noch einen Geheim-Freistehtipp bei Lottstetten. Direkt am ruhigen Rhein. Ein wahnsinns Platz. 
Michael, der Werkstattleiter ist ebenfalls im Camper vor Ort und so beschließen wir, nicht bei Melzer auf dem Hof zu nächtigen, sondern nach dem Abendessen noch 5 km an den Rhein zu fahren. Der Platz ist es allemal Wert.

Bis wir wieder zurück sind vom Essen, ist es mal wieder grabbe Nacht. Ich besteige schnell Zottl, Motor an uns los. In Lottstetten von der Hauptstrasse runter, gen Balm, dort irgendwo links den Hang runter. Sau steil aber mit Kastenwagen kein Problem.
Und als ich auf den Parkplatz rolle, steht da schon einer...hm...das muss wohl Michael sein. Er war wohl schneller also wir. Und so ist es, als ich komplett blind von meinem Morgenstern aus Zottl trete, schleicht er sich von hinten an.

Da es stockdunkel ist, beschließen wir noch ein Absackerbierchen zu nehmen. Nur gut hatte mir Rolf heute noch ein Sixpack als Mitbringsel in die Hand gedrückt. Sonst säßen wir hier auf dem Trockenen. 
So aber setzen wir uns in Michaels 2002er Pössl Concorde und öffnen mit einem satten Plopp die Bierflaschen. Na dann prost!

 

Wie schon gesagt, Michael ist der Werkstattleiter, erfahrener Schrauber und Camper. So eine Situation muss ich nutzen. Denn: Ich habe ein Problem...naja...nicht ich, aber der gute Zottl. Er tropft...dauernd aus dem Überlaufventil des Truma Boilers. Ich habe immer eine Pfütze unter Zottl. Das kann nicht normal sein.
Als ich mit meiner Schilderung fertig bin, mein Michael: kein Problem, wir bauen da morgen ein neues Ventil ein. Das ist schnell gemacht. Machen wir morgen früh sobald wir wieder bei Melzer sind.
Na, da bin ich kurz platt oder der schnellen und vor allem unkomplizierten Lösung! Wow! Besten Dank und hoffen wir, dass Zottl dann zukünftig sein Wasser bei sich behält.

Als wir unser Bier leer haben, trennen sich die Wege. Michael geht schlafen, ich zurück in Zottl. Zwei Stunden sitze ich noch am Laptop um ein Video fertig zu machen. Das muss ich morgen bei Autohaus Melzer hochladen denn es soll am Nachmittag live gehen. 

Wiederum um 2 Uhr nachts, nachdem ich schon fast vor dem Laptop eingeschlafen war, torkel ich schlaftrunken ins Bett. Ende...ich kann nicht mehr!

Wünsche eine gute Nacht und viele Grüsse.
Kai

 

 

GPS Koordinaten:
Platz morgens: 
47.746779, 8.561320

Platz abends: ein Geheimtipp.....der heißt so....weil in diesem Fall die Koordinaten geheim bleiben sollen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0